Das perverse Geschäft mit dem Abnehmen und der Traumfigur

Veröffentlicht am 26.02.2017 von Christoph Drahn in der Rubrik "Off Topic"

Das perverse Geschäft mit dem Abnehmen und der Traumfigur

Der Winter neigt sich langsam aber sicher dem Ende und auch in diesem Jahr dürfte es wieder eine Vielzahl an Personen geben, die sich in der dunklen Jahreszeit - mit all ihren Festlichkeiten - das ein oder andere Pfund auf die Hüften gefuttert haben und nun zwingend abnehmen möchten. Wäre es nicht schön, wenn der Abnehmprozess ganz ohne Bewegung und Sport, mit einer simplen Wunderpille oder mit Hilfe eines narzisstischen Fitness-Coach funktionieren würde?

Bevor Sie diesen Artikel weiterlesen, muss ich Sie warnen. Sie werden auf dieser Seite nicht einen Geheimtipp erhalten, der Ihr überschüssiges Körpergewicht verschwinden lässt. Sie werden am Ende dieses Artikels auch nicht aufgefordert Ihre Email-Adresse zu übermitteln, damit ich Ihnen den ultimativen Fitnessplan zukommen lassen kann, mit dem natürlich schon Tausende ihr Wunschgewicht erreichen konnten - ganz ohne Sport! Und leider möchte ich hier auch keine revolutionären Weisheiten kommunizieren, die jeder, der einen Funken Menschenverstand besitzt, ohnehin schon weiß. Dass der Verzehr einer knackigen Möhre gegenüber dem Verzehr einer Tafel Schokolade deutlich gesünder und kalorienärmer ist, sollte irgendwie logisch sein.

Zugegeben: Der Weg zur Wunschfigur ist in den meisten Fällen steinig. Auch wenn uns die Industrie und immer mehr dubiose Internetmarketer davon überzeugen wollen, dass Abnehmen ein Kinderspiel ist: An aktiver Bewegung, einer bewussten Ernährung, vor allem aber an Disziplin werden Sie nicht vorbeikommen. Dennoch ist das Abnehmen in der Theorie recht simple, denn letztlich müssen sie lediglich Kondition und Muskelmasse aufbauen. Durch die Kondition können sie länger in Bewegung bleiben, durch die längere Bewegung baut sich Muskelmasse auf, Muskelmasse hat einen erhöhten Energiebedarf und fördert somit aktiv die Fettverbrennung. Klingt banal, ist banal!
Gerne würde ich an dieser Stelle noch intensiver auf den menschlichen Stoffwechsel und die einzelnen Prozesse eingehen, die sich chemisch, physikalisch und physiologisch beim Abnehmen im humanen Körper abspielen, jedoch gibt es drei Aspekte, die gegen eine Vertiefung dieses Themas sprechen:

Aspekt 1: Ich bin kein Professioneller und habe somit überhaupt keine Ahnung von den einzelnen Prozessen!

Aspekt 2: Ich habe moralische Skrupel einen Abnehm-Guru zu spielen, der des Geldes wegen einen Abnehm-Guru spielt, obwohl er doch eigentlich überhaupt keine Ahnung von den einzelnen Prozessen hat!

Aspekt 3: Theoretisches Fachwissen bringt sie beim Abnehmen nicht weiter!

Ich selbst bin Programmierer und beschäftige mich natürlich auch mit Online- und Affiliate-Marketing. Hieraus ergeben sich zwei wichtige Tatsachen, die zum Verfassen dieses Artikels beigetragen haben. Zum einen arbeite ich im Sitzen und habe somit selbst mit einem Mangel an Bewegung zu kämpfen, je nach Jahreszeit auch mit einer Wampe. Auf der anderen Seite bekomme ich durch meine tägliche Arbeit hautnah mit, wie immer mehr skurrile Produkte im Internet umworben werden, die den schnellen Abnehm-Erfolg versprechen und nahezu immer den Anspruch auf Einzigartigkeit und Revolution erheben. Da eine alte ökonomische Regel besagt, dass sich das Angebot immer nach der Nachfrage richtet, wird sehr schnell deutlich, dass Diäten, Traumfiguren und Fitness ein hervorragendes Geschäftsmodell bilden, das insbesondere durch das im Internet forcierte Idealbild angeheizt wird. It's nice to be important but it's more important to be nice!
Grundsätzlich empfinde ich es auch nicht als schlimm, dass sich ein Markt rund um den ästhetischen Körper entwickelt und mit Sicherheit gibt es auch ein paar wenige Anbieter, die zum einen seriöse Produkte im Sortiment führen, zum anderen ein erstens Interesse am Abnehm-Erfolg des Kunden besitzen. Was mir hingegen immer mehr auf die Nerven geht sind die unzähligen Ebooks, Online-Kurse und Fitness-Pakete, die für z.T. horrende Preise angeboten werden.

Wird fortgesetzt...