Mit Baby ins Schwimmbad · Wassertemperatur

VÖ: 19.07.2017 - 14:31 Uhr. Kommentare: 0

Als frisch gebackener Papa wird man mit Fragen konfrontiert, über die man sich früher überhaupt keine Gedanken gemacht hat. Aktuell: Welche Wassertemperatur sollte im Schwimmbad gegeben sein, damit ich sorglos mit meinem Baby baden kann?

Schwimmbad und Baby

Auch wenn sich der Sommer 2017 bisweilen mehr als ambivalent verhält, gibt es immer wieder Tage, an denen man gerne das örtliche Freibad aufsuchen möchte. Mit einem inzwischen elf Monate alten Baby ist der Schwimmbadbesuch jedoch nicht mehr so ganz unkompliziert wie damals.

++ADF++

Vor unserem ersten Kurztrip ins öffentliche Freibad (er fand im Mai 2017 statt), wollte ich mich im Internet über die optimale Wassertemperatur für Babys informieren. Dass Schwimmbäder im Allgemeinen und Freibäder im Speziellen nicht an die 37° der heimischen Badewanne heranreichen war klar. Was aber wenn die Wassertemperatur zu Saisonbeginn nur lausige 23° Grad erreicht?
Im Netz kursieren - wie so oft - die unterschiedlichsten Meinungen zum Thema "Wassertemperatur und Baby". Immer wieder stolpert man über die magische Zahl 37, die sich jedoch immer wieder auf die Badewanne bezieht. Auch auf die Gefahr hin, dass mich ein wenig in Richtung Macho begebe: Am besten gefallen mir im Netz noch immer die Diskussionen unter den frisch gebackenen Muttis, die z.T. völlig verwirrende aber dafür extrem überzeugende Glaubenskriege führen.

Ich würde meine Nele niemals in 28 Grad kaltes Wasser setzen
Mein Benny badet seit seinem vierten Lebensmonat in 22 Grad warmen Wasser und bisher hat es ihm nie geschadet

Glücklicher Weise besuchte ich mit meiner Tochter, zum Zeitpunkt der Fragestellung, einen Babyschwimmkurs, der von einer Hebamme geleitet wurde. Also fragte ich die Frau vom Fach: Welche Wassertemperatur ist für Babys optimal?

Die Antwort:
Es existiert die inoffizielle Faustregel, dass die Wassertemperatur pro Lebensmonat um ein Grad Celsius gesenkt werden kann. Demzufolge darf ein Baby im zweiten Lebensmonat auch mal in 36° Grad warmes Wasser gesetzt werden, ein einjähriges Kleinkind kann kurzzeitig in 25° Grad warmen Wasser planschen. Natürlich sollte hier - wie bei vielen anderen Fragen und Themen - der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Zitternde Körper, blaue Lippen und Hautpartien können somit ein klares Indiz dafür sein, dass es dem Kind/Baby zu kalt ist. Darüber hinaus wies mich die besagte Hebamme darauf hin, dass es auch Neopren-Anzüge für Babys gibt, die durchaus zu empfehlen sind. Zu diesen Anzügen kann ich mich jedoch nicht äußern, da unsere wenigen Schwimmbadbesuche bislang keine Anschaffung erforderten.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!