Getriebereinigung – Beitrag für den Werterhalt Ihres Fahrzeugs

VÖ: 24.06.2022 - 08:50 Uhr. Kommentare: 0
Motorraum eines Autos

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe stehen bei vielen Autofahrern im Verdacht, den Verbrauch zu erhöhen. Dies ist dank modernster Getriebetechnik nicht mehr der Fall, im Gegenteil. Für eine sparsame und leistungsfähige Nutzung des Getriebes ist eine gründliche Reinigung die beste Grundlage. Auch hier sorgen technische Innovationen für beste Ergebnisse, die mit früheren Verfahren der Getriebereinigung nicht zu vergleichen sind.

Wie Getriebe und Benzinverbrauch zusammenhängen

Beim Blick auf die aktuelle Preisentwicklung für Super und Diesel suchen viele Autofahrer nach Ansätzen, um Geld zu sparen. Dies ist nicht alleine durch den Vergleich der Treibstoffpreise an den Zapfsäulen möglich. Die Fahrzeugtechnik nimmt einen erheblichen Einfluss auf die effiziente Nutzung des Treibstoffs, wird als Einflussfaktor von vielen Autofahrern jedoch unterschätzt.

Ein sparsames Fahren durch frühzeitiges Hochschalten ist Autofahrern als Strategie bekannt. Aktiv lässt sich diese nur bei Kfz mit einem Schaltgetriebe umsetzen. Bei einem Automatikfahrzeug muss auf die Fahrzeugtechnik vertraut werden, die alleine bei einem gepflegten und sauberen Getriebe die bestmögliche Leistung zusichert.

Grundsätzlich ist das Fahren mit einem Automatikgetriebe bequem und stressfrei. Gerade im Stadtverkehr oder bei Fahrten mit vielen Anstiegen wird das Fahrerlebnis deutlich entspannter, da sich sämtliche Schaltvorgänge verhindern lassen. Auch der Verschleiß des Getriebes ist bei fehlender Einwirkung des Fahrers geringer. Die Pflege der technischen Komponenten ist jedoch unverzichtbar.

Wann sollte eine Getriebespülung erfolgen?

Sofern der Fahrzeughalter auf eine gute Schmierung achtet, erweist sich das Getriebe als sehr robust und belastbar. Mit einem Wechselintervall des Öls zwischen 60.000 und 100.000 Kilometern geben alle Autohersteller einen Rahmenwert für die optimale Schmierung des Getriebes vor.

Der Austausch des Öls sollte jedoch gründlich erfolgen, was sich alleine durch eine professionelle Getriebespülung sicherstellen lässt. Ansonsten können sich Öl- und Schmutzpartikel an den Reiblamellen absetzen und schleichend zu einer Schädigung des Getriebes beitragen. Wird dies nicht oder zu spät bemerkt, drohen teure Reparaturkosten.

Da es für die Reinigung des Getriebes verschiedene Verfahren gibt, fällt Laien die Auswahl nicht immer einfach. Nach der Erfahrung vieler Automatikfahrer empfiehlt es sich, in ein hochwertiges Verfahren für die gründliche Reinigung zu investieren und so größere Sicherheit für den Werterhalt des Getriebes zu gewinnen.

Patentiertes Verfahren für wirklich saubere Getriebe

Für die Reinigung des Getriebes sollte grundsätzlich auf Reiniger verzichtet werden. Die beinhalteten Chemikalien sollen keine Schäden an Fahrzeugkomponenten herbeiführen. Führende Hersteller der Branche raten explizit von Reinigern ab, wonach viele Autofahrer fürchten, dass eine wirklich gründliche Getriebereinigung ausbleibt.

Eine hervorragende Alternative ist das Absaugen des Getriebes mit einem innovativen Verfahren. Vom Pumpenstrang über die Kühlleitungen bis zur Mechatronik lässt sich durch das Saugen ein großer Teil des Altöls entfernen, das bei einer herkömmlichen Reinigung weiterhin im Fahrzeug verbleiben würde.

Auch wenn das Verfahren selbst etwas mehr Geld kostet, lässt sich im Gegenzug der Einsatz von Öl für die Spülung minimieren. Zusammen mit dem Werterhalt des Getriebes und dem guten Gefühl, eine bestmögliche Reinigung durchgeführt zu haben, ist diese Form der Getriebereinigung zu empfehlen.

Mehr Fahrkomfort mit einem Automatikgetriebe

Da bei vielen Baureihen eine Umrüstung auf Automatik möglich ist, sollte dies von allen Autofahrern in Betracht gezogen werden. Durch die optimierten Schaltvorgänge mittels moderner Technik lässt sich Treibstoff effektiver nutzen und an der Zapfsäule sparen.

Hightech sorgt dafür, dass die Drehzahlen des Motors in jeder Fahrsituation optimal eingestellt sind. Mit der fachgerechten Absaugung statt Spülung des Getriebes stellen Autofahrer ein- oder zweimal im Fahrzeugleben sicher, dass es wirklich sprichwörtlich „wie geschmiert“ läuft.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!