Ab wann lohnt sich LPG-Umrüstung?

VÖ: 19.10.2020 - 10:18 Uhr. Kommentare: 0

Autogas als günstige und saubere Alternative zu Benzin

Im Hype um Elektromobilität wird eine akzeptable Lösung zum Antrieb von KFZ oft übersehen! LPG (Liquefied Petroleum Gas) ist ein zum Einsatz in Verbrennungsmotoren vorgesehenes Gasgemisch, das hauptsächlich aus Butan und Propan besteht. Das Gas ist nicht zu verwechseln mit Erdgas, das ähnliche Funktionen erfüllt. LPG, das auch als Flüssiggas bzw. Autogas bezeichnet wird, fällt als Nebenprodukt der Raffinierung von Erdöl an und wird schon seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts als Kraftstoff für Ottomotoren verwendet. Es verbrennt umweltfreundlicher als Benzin, hat wegen einer geringen Steuerbelastung große Kostenvorteile und lässt sich leicht betanken. Zudem besitzt ca. die Hälfte des deutschen Tankstellennetzes mindestens eine Zapfsäule.

Laut ADAC sind rund 400.000 mit Autogas betriebene PKWs auf Deutschlands Straßen unterwegs. Zurzeit bieten lediglich Fiat und Renault Neuwagen ab Werk an, die diese Technologie nutzen. Die anderen Hersteller konzentrieren sich auf Hybrid- und Elektromodelle. Wegen der nachgewiesenen Vorteile ist dieses Verhalten etwas sonderbar, zumal die Einsparungen sich vor allem bei PS-starken Modellen und für Vielfahrer am stärksten bemerkbar machen!

Zapfsäule Autogas

Einbau von LPG-Tanks

LPG nimmt bei Raumtemperatur den flüssigen Aggregatzustand an ist in speziellen Tanks einfach und wirtschaftlich zu transportieren. Viele Autowerkstätten bieten einen Umbau an und wer eine solche in seiner Nähe sucht, wird bei Gelbe Seiten problemlos fündig. In der Regel können nur Benziner umgerüstet werden. Der Tank wird entweder im Kofferraum verbaut oder in der Kuhle des Reserverades. Zusätzlich bedarf es einer Anpassung der Ventile.

LPG Umrüstung Zylinder und Tank

Danach kann der PKW sowohl mit Benzin als auch mit Gas angetrieben werden. Im Fahrgastinnenraum wird ein Schalter platziert, mit dem die jeweilige Antriebsart frei gewählt werden kann. Neben den sinkenden Verbrauchskosten vergrößert LPG die Reichweite. Experten konstatieren eine motorschonende und saubere Verbrennung des Treibstoffes.

Kosten einer Umrüstung

Für eine Umrüstung sind je nach Modell mit Kosten zwischen 1800 und 3500 Euro zu rechnen. Hinzu kommt eine Wartung alle 20.000 bis 25.000 Kilometern, die mit 100-150 Euro zu Buche schlägt. Empfehlenswert ist der Abschluss einer Garantieversicherung für Autogas-Umrüstungen. Vor einer Billig-Umrüstung im benachbarten Ausland wird abgeraten, da es bei der TÜV-Abnahme wegen fehlender Genehmigungsunterlagen für die ASU (Abgassonderuntersuchung) zu Problemen kommen kann.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!