Welche Werkstatt ist die beste nach einem Unfallschaden?

VÖ: 09.10.2018 - 13:52 Uhr. Kommentare: 0
Auto in der KFZ-Werkstatt

Das Angebot einer modernen Werkstatt ist kundenorientiert und sehr speziell. Das heißt, dass man bei einem einfachen Kratzer nicht unbedingt eine Fachwerkstatt für Unfallschadenbeseitigung aufsuchen muss. Es genügt, einen Termin bei einem Lack-Spezialisten zu vereinbaren, um den Schaden zu beheben. Darüber hinaus gibt es etliche weitere Werkstatt-Varianten.

Werkstatt ist nicht gleich Werkstatt

Im Laufe der Jahre hat sich das Service- und Leistungsportfolio von Auto- und Motorrad-Werkstätten erheblich erweitert. War es noch früher möglich, in der Werkstatt des Vertrauens von der kleinen Delle bis hin zum Totalschaden alles reparieren zu lassen, ist das heute anders. Wie soll es angesichts des riesigen Angebotes möglich sein, die richtige Werkstatt zu finden? Experten dafür gibt es genug. Wichtig ist nur, dass man sich an einen zertifizierten Meisterbetrieb wendet. Oder noch besser: Man hat im Freundeskreis jemanden, der das Auto privat repariert, denn dies ist die kostengünstigste Methode. Wer nur eine Kraftstoffpumpe ersetzt haben möchte, der bestellt diese z.B. auf pkwteile.de und der Freund erledigt den Rest.

Service und ein qualitativ hochwertiges Leistungs- und Produktangebot sollten in einer Werkstatt selbstverständlich sein. Deshalb lohnt es sich, bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter genau hinzuschauen und sich dabei auch mal ein bisschen mehr Zeit zu nehmen. 

Die wichtigsten Werkstatt-Arten im Überblick:

· Vertragswerkstatt
· Freie Werkstatt
· Selbsthilfewerkstatt
· Karosseriebauer
· Lackiererei
· Fachwerkstatt für Unfallschadenbehebung

Wenn es darum geht, einen Lackschaden vom Kotflügel des geliebten Vehikels beseitigen zu lassen, empfiehlt sich der Besuch in einer Autolackiererei. Hierbei handelt es sich um eine Werkstatt, die sich auf die Lackierung von Autos und Fahrzeugteilen spezialisiert hat. Wenngleich es Lackierereien gibt, die sich auch auf die Entfernung von Dellen verstehen, zeigt die Erfahrung, dass ein erfahrener Beulen- oder Dellendoktor letztlich doch den professionelleren Service zu bieten hat. Wer folglich im Parkhaus die Fahrertür unbedacht so weit geöffnet hat, dass diese an den Betonpfosten geknallt ist, sollte unverzüglich einen Termin beim Dellendoktor vereinbaren. Denn die dort tätigen Experten verfügen über das erforderliche Werkzeug, um die entstandene Delle im Handumdrehen zu entfernen. Oftmals ist das sogar innerhalb weniger Minuten möglich. 

Die Selbstbastler bevorzugen die kostengünstige Selbsthilfewerksatt. Hier man mehr Platz als zu Hause in der engen Garage und es sind allerhand Werkzeuge vorhanden um Ersatzeteile auszutauschen. Ob Ölfilter, Batterien, Reifen oder gar eine Kraftstoffpumpe: Die Selbstbastler ordern die entsprechenden Ersatzteile kostengünstig online und ersetzen sie selbst.

Gilt es, nicht nur eine Beule, sondern einen umfangreichen Schaden an der Karosserie professionell beheben zu lassen, ist der Karosseriebauer der Spezialist, den man in solchen Momenten braucht. Ganz gleich, ob "nur" die Delle in der Stoßstange entfernt oder der Unfallschaden zumindest optisch "rückgängig" gemacht werden soll - Karosseriebauer zeichnen sich durch ihr fundiertes Know-how in Sachen Schadensbehebung am Grundgerüst von Fahrzeugen. Für die Teil- oder Komplettlackierung von Fahrzeugen sollte der Lackdoktor zu Rate gezogen werden. Vom kleinen Lackschaden bis hin zur nötigen Nachlackierung von Autokarosserien ist sein Leistungsportfolio ebenfalls sehr umfassend.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!