6 Tipps wie Sie erfolgreich Ihr Auto verkaufen - So geht es!

VÖ: 13.06.2019 - 11:41 Uhr. Kommentare: 0
KFZ Cockpit mit Lenkrad in Nahaufnahme

Darum sollten Sie Händler und Ankaufportale meiden

Möchten Sie Ihren Gebrauchten nach lange Jahre treuer Dienste veräußern, dann werden die meisten Fahrzeuge direkt beim Händler im Rahmen eines Neukaufs in Zahlung gegeben. Grund für diese Vorgehensweise ist, dass Sie zunächst bei einem Autohändler Ihr Traumfahrzeug suchen. Haben Sie dieses gefunden, so werden Sie nicht zögern, sich beim Autohändler zu informieren. Auch wenn Sie selbst zuvor für Ihren Gebrauchten noch gar keine Autobewertung durchgeführt haben, überlassen Sie im Eifer der Kaufverhandlung die Fahrzeugbewertung dem Händler.

Leider wird dabei häufig der Restwert des eigenen Fahrzeuges unterschätzt. Auf der einen Seite sehen Sie Ihren Neuwagen und möchten natürlich so schnell und unkompliziert wie möglich in den Besitz kommen. Jedoch liegt der eigentliche Restwert Ihres Altfahrzeuges deutlich über den veranschlagten Ankaufpreis des Händlers. Hier sollten Sie sich nicht täuschen lassen. Auch die einschlägigen Verkaufsportale im Internet werben mit den besten Preisen. Diese möchten natürlich für wenig Geld gute Gebrauchte aufkaufen und diese dann wieder teuer veräußern. Generell gilt, dass Sie beim Autokauf sich unbedingt Zeit lassen sollten.

Mit einer professionellen Fahrzeugbewertung den realistischen Kaufpreis ermitteln

Möchten Sie Ihr Auto verkaufen, dann ist eine professionelle Bewertung zu empfehlen. Hier stellen unabhängige Prüfer anhand von Wertfaktoren den Wert Ihres Fahrzeuges fest. Ein Automakler eines Online-Portals kann dies natürlich ohne Vorort-Überprüfung nicht. Die Profis kennen den Gebrauchtwagenmarkt sehr genau und wissen, worauf Käufer achten. Eine kostenlose Fahrzeugbewertung kann Sie also voran bringen beim Autoverkauf.

Insoweit sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten. Anhand der ermittelten Wertfaktoren kann auch der Automakler nicht deutlich von einer solchen Autobewertung abweichen. Auf diese Weise kann eine kostenlose Fahrzeugbewertung zum besten Ergebnis führen.

Es lohnt sich, das Auto vor dem Verkauf intensiv zu reinigen

Auto in Waschanlage

Beim Autoverkauf spielt auch der optische Eindruck eine wichtige Rolle. Fahren Sie Ihren Gebrauchten daher vor dem Verkaufsgespräch unbedingt einmal durch die Waschanlage. Aber auch der Innenraum sollte gründlich gereinigt sein. Wenn Ihr Fahrzeug zugemüllt oder schmutzig ist, dann sehen viele Autokäufer dies als Nachlässigkeit an. Sie gehen dann davon aus, dass der Wagen auch schlecht gepflegt und kaum gewartet wurde. Dies kann sich auf den Verkaufspreis enorm auswirken.

Nehmen Sie sich also die Zeit und saugen Sie den gröbsten Schmutz im Innenraum aus. Es gibt einige Pflegemittel im Handel, mit denen sich die verblassten Kunststoffarmaturen und anderen Cockpit-Anbauten wieder zum Strahlen bringen. Für das Polster werden ebenfalls Reinigungssprays angeboten, die zugleich für einen angenehmen Duft sorgen. Mit Glasreiniger lassen sich die Scheiben wieder strahlend klar bekommen.

Wenn Sie einen optimalen Preis erzielen möchten, dann müssen Sie vielleicht Ihr Fahrzeug zu einem Aufbereiter bringen. Diese Profis reinigen Ihr Fahrzeug von innen und außen, sodass dieser wieder wie neu aussieht. Damit lässt sich beim Autoankäufer natürlich punkten.

Erstellen Sie ein detailliertes Inserat mit allen wichtigen Informationen

Sportwagen in Szene gesetzt

Nehmen Sie sich die Zeit und erstellen für Ihr Fahrzeug ein aussagekräftiges Inserat. Schreiben Sie auf alle Fälle die wichtigsten Ausstattungsmerkmale, wie Lederausstattung, Navi, Xenon-Beleuchtung etc. nach oben. Vermeiden Sie unbedingt Rechtschreibfehler. Zum Inserat gehören wichtige Serien- und Sonderausstattungen, Zubehör, eine Zustandsbeschreibung und nach Möglichkeit eine Historie mit möglichen Vorbesitzern. Geben Sie auch die vorhandenen Fahrzeugdokumente an. Besonders wichtig sind natürlich auch aussagekräftige Bilder.

Die meisten Fahrzeugdaten können Sie aus dem Kaufvertrag zu diesem Fahrzeug entnehmen. Über die FIN lässt sich ebenfalls die genaue Ausstattung des Fahrzeuges bestimmen. Im Internet können Sie eine FIN-Abfrage starten, sodass Ihnen danach die benötigten Daten übermittelt werden. Auch im Fahrzeugschein unter Zulassungsbescheinigung Teil 1 bzw. im Fahrzeugbrief unter Zulassungsbescheinigung Teil 2 ist die Fahrgestellnummer zu finden.

Vergessen Sie nicht wichtiges Zubehör, wie zum Beispiel einen zweiten Radsatz, eine Dachbox, eine Anhängerkupplung oder besondere Tuningteile. Diese Zubehörartikel können beim Verkauf entscheidend sein.

Machen Sie Angaben zur Historie des Fahrzeuges. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Wie viele Vorbesitzer hatte der Wagen?
  • Sommer- oder Winterauto?
  • Garagenfahrzeug?
  • Zweitwagen?
  • Wurde der Wagen für Langzeitstrecken genutzt?
  • Wie viel Restprofil besitzen die Reifen?
  • Ist der Wagen unfallfrei?
  • Ist der Wagen scheckheftgepflegt?
  • Wurde der Zahnriemen gewechselt?
  • Welche großen Wartungsarbeiten wurden zuletzt durchgeführt?

Sind kleinere Mängel vorhanden, wie zum Beispiel Lackschäden, dann können Sie diese auch in Eigenleistung reparieren. Einige Firmen können mit Smart-Repair-Leistungen diese Mängel ebenfalls kostengünstig beseitigen.

Für eindrucksvolle Fotos sollten Sie Ihr Fahrzeug immer schräg von der Seite fotografieren. Auf diese Weise sieht der Betrachter zwei Fahrzeugseiten auf einem Bild. Mit zwei Fotos können Sie auf diese Weise das gesamte Fahrzeug darstellen.

Nutzen Sie Ihr verkäuferisches Geschick!

Bevor Sie in ein Verkaufsgespräch gehen, sollten Sie sich genau vorbereiten. Die Ankäufer stellen häufig Fragen, die Sie nicht immer sofort beantworten können. Nutzen Sie daher Ihr Inserat, um auf alle Fragen vorbereitet zu sein. Ankäufer suchen förmlich nach Mängeln und auch Schönheitsfehlern, um darüber den Kaufpreis zu drücken. Je besser Sie vorbereitet sind, umso einfacher gelingt ein erfolgreicher Autoverkauf.

Das Fazit

Möchten Sie erfolgreich Ihren Gebrauchtwagen verkaufen, dann ist eine gute Vorbereitung sehr wichtig. Lassen Sie den realistischen Wert von einem Fachmann ermitteln. Reinigen Sie sorgfältig Ihr Auto von außen und von innen. Mit einem ausführlichen Fahrzeuginserat sind Sie beim Verkauf auch gegen unvorhergesehene Fragen gewappnet. Mit verkäuferischem Geschick lässt sich letztendlich ein realistisch guter Preis erwirken.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!