Welche Kriterien sind beim Autokauf entscheidend? Sechs Tipps

VÖ: 12.06.2018 - 10:13 Uhr. Kommentare: 0

Das richtige Automobil für die persönlichen Bedürfnisse und Ansprüche zu finden, stellt sich häufig als kleines Hindernis heraus. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, mehrere Überlegungen zum Fahrzeug-Typ anzustellen. Hierzu zählen nicht nur Optik und Leistung, sondern auch der Verbrauch und der Kraftstoff. Der letzte Punkt ist hinsichtlich des Diesel-Skandals aktuell immer öfter ein Thema, das zum ausschlaggebenden Kauffaktor für Auto-Interessierte wird. Im folgenden Artikel sorgen sechs Tipps dafür, dass Autokäufer die richtige Entscheidung beim neuen PKW treffen.

Autokauf: 6 entscheidende Kriterien

Sechs Tipps, die dabei helfen den passenden PKW zu finden

1. Welches Budget steht zur Verfügung?
Diese entscheidende Frage bezieht sich auf die vorhandenen Geldmittel. Was darf das Automobil maximal kosten und wieviel Geld wurde bereits angespart? Ob öffentlicher Dienst, Büro-Job oder handwerklicher Beruf – nicht alle Autokäufer können die Summe für ein Auto mit dem eigenen Gehalt bezahlen. Hier lohnt es sich, verschiedene Autokredite zu vergleichen und sich im Vorfeld eine Obergrenze zu setzen. Die Entscheidung zwischen Neu-, Gebraucht- oder Vorführwagen kann so mit einem transparenten Überblick über die Finanzen getroffen werden.

2. Welcher Platz wird benötigt?
Wenn es beim neuen Auto nicht nur um Luxus geht, sondern auch um das passende Platzangebot, dann sollte im Vorfeld genau überlegt werden, wie dieser Stauraum in Zahlen aussehen sollte. Einige Fahrzeuge wirken von außen viel größer als sie es von innen tatsächlich sind. Hier lohnt es sich, die Flächen auch im Innenraum zu inspizieren. Des Weiteren stellen sich Fragen wie diese:

  • Gibt es ausreichend Plätze mit spezieller Sicherung für die Kindersitze?
  • Wie viele Ablageflächen stehen zur Verfügung?
  • Wie groß ist das Tankvolumen?

Am besten haben Autokäufer bereits im Vorfeld explizite Vorstellungen zu diesen Themen.

3. Gebrauchtwagen oder Neuwagen?
Ein Neuwagen hat innerhalb der ersten Jahre einen großen Wertverlust. Gebrauchtwagen hingegen sind zwar bereits genutzt, könnten aber aus genau diesem Grund wartungsaufwändig und kostenintensiv werden.

Motorisierung eines Autos

4. Motorisierung und Ausstattung
Weitere Kriterien beim Autokauf stellen die Motorisierung und die Ausstattung dar. Hier ist es wichtig zu wissen, dass fossile Brennstoffe endlich sind und die Preise variieren. Inzwischen stehen hier verschiedene Antriebsarten zur Verfügung: Soll es ein Auto werden, das Benzin tankt, ein Dieselfahrzeug oder ein Elektro-PKW? Aufschluss könnte hier auch ein Spritrechner bieten, denn so erfahren Autokäufer direkt, welche Kosten sich eventuell ergeben könnten. Des Weiteren sollte auf die Innenausstattung und die unterschiedlichen Getriebearten wie Automatik- und Manuell-Schaltung geachtet werden.

Die richtige Farbe für mein Auto

5. Farb- und Markenwahl?
Die Farbe für das neue Fahrzeug sollte gut durchdacht sein. Während helle Farbtöne natürlich schneller schmutzig werden, heizen sich dunkle Autos schneller auf. Hier gilt es, die persönlichen Vorlieben mit den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Farbe abzuwägen. Bei Bedarf ist es natürlich auch im Nachhinein möglich, die Farbe durch Folie oder Lackierung zu ändern.

6. Flexibilität beim Fahrzeugkauf
Beim Kauf des Autos macht es Sinn, nicht nur die Händler vor Ort zu prüfen, sondern auch im Internet die Angebote und Daten der Anbieter zu vergleichen. Natürlich besteht bei einem ortsansässigen Händler der Vorteil der Wartung und Reparatur, jedoch erhalten Autokäufer hierbei nicht immer die besten Preise und erst recht nicht alle Modelle. Aus diesem Grund sollten online Fahrzeuge und Preise verglichen und der Internet-Kauf als Alternative in Betracht gezogen werden.

Zusammenfassung der wichtigsten Punkt

Die Beachtung dieser Punkte sorgt dafür, dass Autokäufer die wichtigsten Faktoren rund ums Thema Autokauf bereits im Vorfeld nach persönlichen Vorstellungen abklären können. Ob Finanzierung, Farbe oder Kraftstoffart – hier spielen nicht nur Vorlieben eine Rolle, sondern auch kostentechnische Gründe. Während beispielsweise der Preis beim Tanken für Benzin durchschnittlich bei 1,47 Euro liegt, fahren Dieselfahrer natürlich etwas günstiger. Allerdings ist hier aktuell der immer noch andauernde Diesel-Skandal ein Punkt, der den Fahrzeughaltern noch schwer auf die Geldbörse drücken könnte, sofern die Automobilbauer die Aufrüstungen oder Nachrüstungen nicht übernehmen.

Bindernachweis: Pixabay.com @Tama66 @sl3p3r @TheDigitalArtist (jeweils CC0 Creative Commons)

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!