Trotz steigender Spritpreise beim Fahren sparen? Wir zeigen Ihnen, wies geht!

VÖ: 16.11.2022 - 13:04 Uhr. Kommentare: 0

Autofahren wird teurer. Ein sinkendes Angebot und höhere Abgaben, wie zum Beispiel der im letzten Jahr eingeführte CO?-Preis, haben die Spritpreise nicht erst seit der aktuellen Krise steigen lassen. Der Krieg in der Ukraine sowie die anhaltend hohe Inflation haben diesen Anstieg nochmals beschleunigt. Wer die folgenden Tipps beherzigt, hat jetzt die Möglichkeit, bares Geld zu sparen.

Auto BMW Defekt nach Unfall

Großes Sparpotential: einen Wechsel der Autoversicherung prüfen

Ein Wechsel der Autoversicherung kann zum Vertragsende durchgeführt werden. Verträge enden in der Regel mit dem Kalenderjahr. Daher ist jetzt der geeignete Zeitpunkt, um über einen Wechsel nachzudenken. Der Stichtag hierfür ist unter Einhaltung der Kündigungsfrist der 30. November. Was bei einem Wechsel der Autoversicherung zu beachten ist, kann unter diesem Link nachgelesen werden.

Autoversicherung neu gedacht

In vielen Bereichen ist eine bedarfsgerechte Abrechnung von Leistungen die Regel. So zum Beispiel bei der Stromrechnung oder beim Tanken: Man bezahlt, was man verbraucht. Bei den meisten Autoversicherungen ist dies nur eingeschränkt der Fall. In der Regel bezahlt man für eine im Voraus gewählte jährliche Fahrleistung. Ist der Kilometerstand am Ende des Jahres niedriger als erwartet, erhält man keine Erstattung für die geringere Fahrleistung.

Eine Möglichkeit hier günstiger zu fahren: sparen mit der Zahl pro Kilometer Versicherung. Hierbei handelt es sich um ein Modell, das zum Beispiel von der Autoversicherung FRIDAY angeboten wird.

  • Was bedeutet Zahl pro Kilometer? Am Ende des Jahres findet eine Abrechnung der gefahrenen Kilometer statt und man bezahlt einen kilometergenauen Beitrag für seine Autoversicherung.
  • Wie funktioniert diese Versicherung? Bei einem Zahl pro Kilometer Tarif bezahlt man wie gewohnt einen Grundbeitrag. Im Unterschied zu einer klassischen Autoversicherung findet am Ende des Jahres eine Abrechnung des Versicherungsbeitrages statt. Ist der Kilometerstand niedriger als zu Beginn geschätzt, erhält man einen anteiligen Betrag des Beitrages zurück. Ist man mehr gefahren als erwartet, muss man ausschließlich die zusätzliche Fahrleistung kilometergenau nachzahlen.
  • Für wen lohnt sich das? In der Praxis dürfte dies für die meisten Kunden von Vorteil sein, da die gefahrene Kilometerzahl meistens unterhalb der geschätzten liegt.

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es günstiger zu fahren?

  • Spritverbrauch reduzieren: Den größten Einfluss hierauf hat der persönliche Fahrstil. Die Geschwindigkeit drosseln und frühzeitiges Hochschalten reduzieren den Spritverbrauch beim Fahren. Auch der richtige Reifendruck und das Vermeiden von unnötigem Ballast im Auto reduzieren den Kraftstoffverbrauch.
  • Günstiger tanken: Wer abends zwischen 18 und 20 Uhr tankt, tankt günstiger. Bei freien Tankstellen lässt sich gegenüber Markentankstellen zusätzliches Geld sparen.
  • Mit der Steuererklärung Geld zurückholen: Unter gewissen Umständen lassen sich Kosten für die Versicherung von der Steuer absetzen. Wer davon profitieren kann und in welcher Höhe, kann unter diesem Link nachgelesen werden.

Was bedeutet das für Autofahrer?

In einem Umfeld stetig steigender Preise muss nicht alles teurer werden. Wenn man die richtigen Hebel in Bewegung setzt, kann man in Zeiten steigender Preise seine Kosten senken. Ein großes Potenzial birgt der Versicherungswechsel. Insbesondere wenn der Kilometerstand am Ende des Jahres weit unterhalb der Schätzung liegt, wie dies zu Beginn der Corona-Pandemie bei vielen der Fall war. Hier wirkt sich der Wechsel zu einer Versicherung mit kilometergenauer Abrechnung günstig auf den Geldbeutel aus.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!