Weihnachten ist vorbei, jetzt feiert die Abnehm-Industrie

VÖ: 04.01.2018 - 12:40 Uhr. Kommentare: 0
Gänsebraten und Frau mit schlankem Körper

Weihnachten ist ein besinnliches und harmonisches Fest. Familie und Freunde kommen zusammen, es wird gelacht, gesungen und gegessen - viel gegessen. Spätestens im neuen Jahr kommt dann die erschreckende Erkenntnis: Ups, ich habe zugenommen.

Bereits vor einiger Zeit veröffentlichten wir einen provokativen und zynischen Artikel, der beschreibt, wie man ohne Sport und sonstige körperliche Bewegung abnehmen kann. Natürlich sollte dieser Artikel nicht ernst genommen werden, wenngleich es offenkundig eine Vielzahl an Menschen gibt, die tatsächlich an Wunderpillen und Bauchweg-Strategien glauben.
Die Themen Abnehmen und Fitness sind ein gewaltiger und vor allem stark umkämpfter Markt. Vor allem im Internet stolpert man über immer revolutionärere und vor allem spektakulärere Produkte und Methoden. Angefangen bei Schokolade, die beim Abnehmen helfen soll, über krasse "Moves" und Bewegungen, die das Körperfett nur so dahin schmelzen lassen. Wie in jedem Jahr - also kurz nach der Weihnachtszeit - wenn man sich seinem Hüft- und Bauchgold bewusst wird - hat die Abnehm-Industrie Hochkonjunktur. Egal ob Fitnessstudio, Fitnesscoach oder Pharmaindustrie: Alle gehen in die Offensive. Die Frage ist: Benötigt man wirklich Kohlenhydrat-Blocker, Jahresmitgliedschaft im Fitnessclub und durchtrainierten Abnehmguru?

Nachfolgend ein paar triviale Tricks und Tipps, die weder hipp noch cool sind, dafür aber nachweislich das eine oder andere Gramm verschwinden lassen:

  1. Beim Einkaufen einfach mal bewusst weit weg vom Supermarkt parken und die Körbe und Kisten mit reiner Körperkraft zum Fahrzeug befördern.
  2. Ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen keine Süßigkeiten oder anderen zuckerhaltigen Nahrungsmittel verzehren.
  3. Immer gut: Kurz vor dem Bett noch ein paar sportliche Aktivitäten (Liegestütze, Situps oder einfach noch ein kleiner Spaziergang). Hallo Nachverbrennungseffekt!
  4. Treppen steigen
  5. Bewegen statt Fernsehen, denn dort läuft ohnehin nur Mist

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!