Durch die reduzierte Mehrwertsteuer beim Autokauf sparen

VÖ: 12.08.2020 - 18:07 Uhr. Kommentare: 0
Autokauf MwSt von 19 auf 16 Prozent gesenkt

Bedingt durch die schwere Corona Zeit senkt die Bundesregierung innerhalb Deutschlands vom 01. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 den Mehrwertsteuersatz. Dann werden beim Autokauf keine 19 Prozent berechnet, sondern nur 16 Prozent und der 7 prozentige Mehrwertsteuersatz wird auf 5 Prozent reduziert.

Durch die Ersparnisse bei der Mehrwertsteuer lässt sich die angespannte wirtschaftliche Lage etwas entschärfen. Die Einsparung von 3 Prozent sind für den Kauf eines neuen Autos mit oder ohne Autokredit ideal. Je nach Modell und Ausführung kann der Käufer nunmehr im Handumdrehen sogar teilweise einige Tausend Euro einsparen. Schnell & unkompliziert zum Autokredit kommt man bei vielen Anbietern – jetzt ist der Zeitpunkt, um ein neues Auto zu kaufen.

Welcher zeitliche Rahmen muss bei dem reduzierten Mehrwertsteuersatz eingehalten werden?

Der Zeitpunkt des Kaufs ist nicht entscheidend, dieser kann vor dem 01.07.20 erfolgen. Es zählt die Übergabe des Autos an den Kunden und dieser darf frühestens am 01. Juli 2020 stattfinden, muss jedoch spätestens am 31.12.20 abgeschlossen sein, sodass der Wagen beim Kunden eingetroffen ist.

Mit der niedrigeren Mehrwertsteuer beim Autokauf sparen

Dann heißt es sogar gleich zweimal sparen - einmal mit der 3 prozentigen Mehrwertsteuer-Reduzierung und dann auch noch beim Autokredit. Dieser wird ebenfalls günstiger, da eine geringere Zinsbelastung von der Bank berechnet wird und letztendlich die monatliche Autorate reduziert, wie auch die Gesamtsumme, die zurückbezahlt werden muss. Die Verkaufspreise sinken quasi automatisch um 3 Prozent - bei einem Kaufwert von 50.000 Euro spart der Autokunde immerhin stolze 1.086,64 Euro

Wie ist das mit der Mehrwertsteuersenkung beim Leasingfahrzeug?

Bei einer Leasingfinanzierung eines Neuwagens werden die zu zahlenden Leasingraten in der Karenzzeit vom 01.07. bis zum 31.12.2020 mit dem verminderten Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent berechnet. Bei allen bestehenden Leasingverträgen muss die Anpassung auf 16 Prozent genauso erfolgen wie bei allen neuen Verträgen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, muss sich der Leasingnehmer mit dem Händler in Verbindung setzen und dies abklären, denn es steht ihm vom Gesetzgeber aus zu.

Die Veränderung beim Listenpreis durch die Mehrwertreduzierung

Auf den Händlerpreislisten werden grundsätzlich nur die Bruttopreise der Fahrzeuge ausgewiesen. Alle Listenpreise wurden daher vom 1. Juli an bis zu 31. Dezember 2020 entsprechend dem neuen Steuersatz angepasst.

Auto Lieferung nach dem 31. Dezember 2020 trotz rechtzeitiger Bestellung?

Bedingt durch die Corona Zeit, sowie des verstärkten Kaufanstiegs oder der Preisersparnis, kann der Liefertermin bis zum 31.12.2020 oft nicht eingehalten werden. Das heißt für den Käufer er muss wieder 19 Prozent beim Kauf des Wagens bezahlen, da dieser noch nicht ausgeliefert wurde. Mit einer zusätzlichen Vereinbarung im Kaufvertrag zwischen Händler und Käufer kann jedoch auch geregelt werden, dass es bei dem vereinbarten Preis für das Fahrzeug bleibt.

Bei der Mehrwertreduzierung können sowohl Händler, wie auch Kunden profitieren - beim Händler ist ein verstärkter Kaufanstieg zu verzeichnen und der Kunde spart 3 Prozent beim Kaufpreis und beim Autokredit.

Kommentar abgeben Facebook Twittern

Kommentare

Ohhh! Dieser wundervolle und mit Liebe erstelle Beitrag hat noch keine Kommentare. Sie können das ändern und den ersten Kommentar zum Thema abgeben!
Kommentar abgeben Facebook Twittern

Hinweise auf Cookies:

Die Themenwelt von "Benzinpreis-Aktuell.de" setzt eigene und Drittanbieter-Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren?

OK, verstanden & akzeptiert!